Teamarbeit ist ein dynamischer Prozess. 

Entscheidend für störungsfreie Abläufe und den Gesamterfolg im Zusammenwirken als Team ist das Ineinandergreifen von Details und Einzelbeiträgen. In Analogie zum Hochleistungssport sind Prinzipien im Führungsbereich und in der Teamarbeit teilweise nachhaltig übertragbar.

Genaue Kennung von Leistungspotenzialen und Anforderungsprofilen befördert Ausnahmeleistungen in der Zusammenarbeit im F1-Kurs. Effizienz in der Abstimmung und effektive Organisation in Handlungsabläufen sind wesentliche Weichenstellungen für ein zielsicheres Ankommen des Teams.

Umgesetzt wird dies unter anderem durch das Auflösen von Routinen im konstanten Minimieren von Störgrößen beziehungsweise dem sukzessiven Ausbau von Potenzialen. Strategische Ausrichtungen wie ein Abgleich an der Ideallinie sind permanent vorzunehmen, um nicht im Selbstlauf in Alibihaltungen zu verschleißen. Automatismen werden gezielt perfektioniert und als Leistungsreserven erschlossen.

Zugehörigkeit und erlebter Anteil am Teamprozess sind Basis für Identifikation und letztlich Grundlage für Erfolgssicherung und den Aufbau einer Gewinnerkultur zum Nutzen aller Beteiligter - Gesamtleistung kann letztlich weit mehr sein, als lediglich die Summe isolierter Einzelbeiträge, wenn Kooperativkraft und das Leistungsplus von Teamarbeit gezielt und systematisch ausgebaut werden.

  Programmbeispiel - F1-Kurs Führungsteam