Vom Dompteur zum Dirigenten

Mit dieser Analogie und einem zugrundeliegenden Konzept des Führungskräfte-Coachings sprechen wir an, dass eine Führungskraft sich durchaus in der Funktion eines Dirigenten begreifen kann. Illustrativ bedeutet dies für das Führungsverhalten:

  • Sich voranzustellen, den Takt anzugeben - Stärke zu haben Vorgaben zu setzen und einzufordern.
  • Unter dem Wissen zu führen, dass jeder Solist an seinem Instrument unter Umständen besser spielt als der Dirigent selbst.
  • Eine Gesamtheit herzustellen, die sich als hochmotivierte Einheit begreift und sich so auch aufstellt und sowohl nach innen als auch auch nach außen präsentiert.
  • Als Dirigent im Scheinwerferlicht aller Bewertungen und im Fokus alle externen Reaktionen Verantwortung zu übernehmen - dies auszuhalten und souverän zu bewältigen.


"Vom Dompteur zum Dirigenten“ bedeutet, die Mitarbeiter vor sich zu sehen, sie auf ein harmonisches Zusammenspiel einzuschwören und damit das interessierte Publikum für sich einzunehmen und zu überzeugen.

  Programmbeispiel: Vom Dompteur zum Dirigenten